Haftungsausschluss: www.usa-einreiseformular.de ist eine private Webseite, die nicht mit der Regierung der Vereinigten Staaten in Verbindung steht.


Datenschutzerklärung

Damit wir Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung stellen können, benötigen wir persönliche Informationen von Ihnen. Wir verpflichten uns, die Privatsphäre unserer Kunden und Webseiten-Besucher zu schützen und erfassen nur solche persönliche Daten, die wir tatsächlich benötigen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit den Bestimmungen unserer Datenschutzrichtlinien einverstanden.


Welche Informationen erfassen wir?

Wir erfassen nur Informationen, die Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen und die für die Bearbeitung des ESTA-Antrags notwendig sind. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Antrags und für keinen anderen Zweck.


Personenbezogene Daten

Diese Informationen stehen in enger Verbindung zu Ihrer Person, wie zum Beispiel Ihr Name, Ihre Adresse, Telefonnummer und Passnummer. Diese Daten sind nur für den ESTA-Antragsprozess erforderlich. Wir dürfen Ihre persönlichen Informationen ebenfalls nutzen, um Ihre Zahlungsinformationen zu ermitteln, falls eine Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr nötig sein sollte.


Erfasste persönliche Daten

Sie als Kunde stellen uns alle erforderlichen Informationen zur Verfügung. Das bedeutet, Sie wissen genau, welche Informationen für Ihren ESTA-Antrag verwendet werden und Sie wissen ebenso, wann und in welcher Form Sie uns diese Daten mitgeteilt haben und für welchen Zweck. Dazu gehören auch Informationen, die Sie bei einer Registrierung eingeben und Zahlungsinformationen, die Sie an uns übermitteln. Auch Daten, die Sie bei der Kommunikation mit uns verwenden, werden erfasst.


Weitere Datenerfassung

Zusätzlich erfasste Informationen können nicht mit Ihnen in Verbindung gebracht werden und ermöglichen auch keine Identifikation Ihrer Person. Einige dieser Informationen sind technische Daten (z.B. Ihr Webbrowser), die verwendet werden können, um technische Probleme zurückzuverfolgen oder um die Funktionalität und Qualität unserer Webseite zu verbessern.


Drittanbieter-Verfolgung

Einige der Seiten auf unserer Website können spezielle Tags enthalten, die Informationen an Dritte weitergeben. Diese Tags werden als “Web Beacons” bezeichnet. Die Daten, die sie in der Regel senden, beinhalten Informationen über Ihren Browser-Typ und Ihre IP-Adresse, Informationen über unsere Webseite und wann sie aufgerufen wurde, sowie Daten der Cookies, die der Drittanbieter auf Ihrem Computer platziert hat.


Gemeinsame Nutzung und Weitergabe von Informationen

Unter bestimmten Umständen dürfen wir Benutzerinformationen weitergeben. Zu diesen Umständen zählen:

  • Transfer zu verbundenen Unternehmen oder aufgrund von Veränderungen der Unternehmensstruktur: Wenn ein Unternehmen zu uns gehört oder von uns kontrolliert wird, oder wenn das Unternehmen uns besitzt oder wenn beide Unternehmen von einem anderen Unternehmen kontrolliert werden, dann könnten wir Informationen mit diesem Unternehmen teilen. Wenn unser Unternehmen verkauft wird oder mit einem anderen Unternehmen fusioniert oder wenn einige oder alle unserer Vermögenswerte an ein anderes Unternehmen verkauft werden, dürfen Benutzerinformationen in diese Übergabe einbezogen werden.
  • Liquidation von Vermögenswerten während der Insolvenz: Wenn unser Unternehmen Insolvenz anmelden muss oder eine andere Form der Reorganisation oder Liquidation nötig ist, um die Gläubiger bedienen zu können oder außerordentliche Forderungen bewerkstelligen zu können, dürfen Benutzerinformationen ohne unsere Kontrolle weitergegeben werden. In einem solchen Fall dürfen die Informationen, die derzeit durch unseren Datenschutz gesichert sind, von Dritten außerhalb dieser Datenschutzrichtlinien genutzt werden.
  • Gesetzlich zulässiger Austausch von Informationen: Unter Umständen dürfen wir Benutzerinformationen mit Dritten teilen, die nicht mit unserem Unternehmen in direkter Verbindung stehen, soweit dies gesetzlich zulässig ist.
  • Gesetzlich vorgeschriebene gemeinsame Datennutzung und die Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden und anderen staatlichen Stellen: Wir dürfen die Benutzerinformationen und die individuellen Zugangsinformationen auf Anordnung mit den Strafverfolgungsbehörden teilen. Eine gemeinsame Datennutzung ist gegebenenfalls auch bei Vorladungen oder anderen Anordnungen und Anfragen der Gerichtshöfe vorgeschrieben.

Sicherheit

Indem Kunde auf unserer Webseite Kreditkartenzahlungen vornehmen und die Erfassung persönlicher Informationen gestatten, bringen sie unserem Unternehmen und unseren Servern Vertrauen in die Sicherstellung Ihrer Daten entgegen. Um alle persönlichen Daten zu schützen und eine sichere Übertragung von Informationen zu gewährleisten, verwenden wir HTTPS (wir bevorzugen HTTPS gegenüber SSL – Secure Socket Layer) für den Transfer. Der Payment Card Industry Date Security Standard (PCI DSS) ist ein geschützter Informationssicherheitsstandard für Organisationen, die Kreditkarten von den großen Kartenmarken wie Visa, MasterCard, American Express, Discover und JCB verwenden. Dies ist ein verpflichtendes Vorgehen für Kreditkartenzahlungen und Datenspeicherung, das für private und öffentliche Unternehmen gilt. Unsere Systeme werden einmal monatlich auf PCI-Konformität überprüft. Wir verwenden außerdem Server Monitoring Systeme, um sicherzustellen, dass die Nutzung unserer Webseite fehlerfrei und reaktionsschnell verläuft.


Benachrichtigung der Benutzer über Änderungen in diesen Richtlinien

Es könnte sein, dass wir unter bestimmten Umständen Änderungen in diesen Datenschutzrichtlinien vornehmen müssen. Wenn dies der Fall ist, werden wir die Änderungen sowie das Änderungsdatum auf unserer Webseite bekannt geben. Wir werden außerdem den Inhalt dieser Datenschutzerklärung aktualisieren.
Wenn Sie unsere Webseite nach Bekanntgabe der Änderungen weiterhin nutzen, erklären Sie sich automatisch mit den Änderungen einverstanden. Veränderte Datenschutzrichtlinien gelten nur für Informationen, die uns nach der Aktualisierung zur Verfügung gestellt wurden, es sei denn, Sie geben eine ausdrückliche Genehmigung für ein anderes Vorgehen.
Wenn wir Ihre Daten für ein anderes Verwendungsgebiet benötigen als die hier genannten, werden wir Sie per E-Mail kontaktieren und Sie über die Änderungen informieren. Somit sind Sie in der Lage, selbst zu entscheiden, ob wir Ihre Daten für diesen neuen Zweck verwenden dürfen oder nicht.


Annahme der Bedingungen

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Datenschutzrichtlinien, gibt es mehrere staatliche Gesetze und Drittanbieter-Initiativen, die wir berücksichtigen:
Richtlinien zu personenbezogenen Daten (PII):
Wie in mehreren Datenschutzrichtlinien der Bundesregierung dargelegt, bilden diese Richtlinien die Prinzipien, Verantwortlichkeiten und erforderlichen Verfahren ab, die nötig sind, um die Sicherheit der personenbezogenen Informationen zu gewährleisten.
Die „Fair Information Practices Principles“ der Bundeshandelkomission:
Die Bundeshandelkomission der Vereinigten Staaten hat eine Reihe von „Fair Information Practice Principles“ formuliert. Diese Grundsätze umfassen a) Die Benachrichtigung der Öffentlichkeit über die Datenerfassung eines Unternehmens, b) Benutzern die Möglichkeit geben, sich mit den Praktiken einverstanden zu erklären oder sie abzulehnen c) Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten für die jeweils entsprechende Person d) Gewährleistung der Genauigkeit und Sicherheit der Daten und e) Bereitstellung von Mitteln zur Durchsetzung dieser Richtlinien und entsprechende Maßnahmen bei Verletzung.
Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (COPPA):
COPPA ist ein Bundesgesetz der Vereinigten Staaten, das die Erhebung personenbezogener Daten von Kindern unter 13 Jahren regelt. Es legt fest, dass Webseiten-Betreiber bei der Datenerfassung von Kindern die Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten einholen müssen. Auch wenn COPPA nicht die Datenerfassung von Kindern unter 13 Jahren verbietet, gelten jedoch strenge Beschränkungen.
Die CAN-SPAM Verordnung:
Die CAN-SPAM Verordnung ist ein Bundesgesetz zur Regulierung von kommerziellen E-Mails und unaufgeforderten (Spam) Nachrichten. Es schreibt vor, dass der Verbraucher die Option der Abmeldung von Nachrichten hat und setzt rechtliche Standards für den Inhalt sowie die Methoden, mit denen die Nachrichten versendet werden.
Die Kalifornische Verordnung zum Schutz der Privatsphäre im Internet (CALOPPA):
CALOPPA ist ein Gesetz, das vom US-Bundesstaat Kalifornien verabschiedet wurde. Demnach müssen Webseiten-Betreiber, die personenbezogene Daten von Kalifornischen Bürgern erfassen, eine leicht zugängliche Datenschutzerklärung veröffentlichen. Außerdem legt die Verordnung fest, welche Elemente in der Datenschutzerklärung enthalten sein müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Webseiten-Betreiber in Kalifornien ansässig ist oder nicht.


Letzte Aktualisierung

Diese Datenschutzerklärung wurde am 28. August 2017 aktualisiert.